Kölner Weingeschichte

Als Vertretung der Bürger beschloss der Rat Concordatum anno 1406 quo supra feria quinta post assumptionis beate Marie den Bau des Rathausturms. Im Turn, dem neuen städtischen Wahrzeichen bürgerlicher Macht, befand sich auch:

Ein „Kelre zo der Stede Weynen“ (Weinkeller). (Adam Wrede, Band II, S. 369, Chronik Kölns, S. 132)

Dieser neue Keller, diente nun in der Folge den Ratsherren als Weindepot für besondere Zwecke. Amtsträger erhielten bei Anwesenheitsnachweis als zusätzliche Gehaltsaufbesserung eine sogenannte Wein- oder Präsenzmarke, die einem bestimmten Geldwert entsprach, und konnten sich damit eine dem Markenwert entsprechende Menge Wein aushändigen lassen. (Carl Dietmar, S. 202)

vorläufig ein paar links:

Historischer Weinanbau und Weinhandel in Köln

Köln, die Zentrale des westeuropäischen Weinhandels

der "Blaue Kölner"Die älteste, noch Früchte tragende Weinrebe der Welt steht im slowenischen Maribor.
Sorte: Blauer Kölner
hier die Webseite: http://maribor-pohorje.si/alte-rebe---lteste-edle-rebe-weltweit-.aspx
hier die Webcam: http://www.maribor.si/povezava.aspx?pid=4162

Stadtwinzerei:

Berlin hat zahlreiche Weingärten..

http://www.tip-berlin.de/essen-und-trinken/weinanbau-haupstadt

http://www.weinkontrolle.de/vignobles.htm

http://www.berliner-riesling.de

Wein vom Bezirksamt..

Dortmund Phoenix am Phoenixsee

http://www.derwesten.de/region/rhein_ruhr/wein-von-den-haengen-der-dortmunder-emscher-id8457277.html

Stuttgart hat ein städtisches Weingut

http://www.stuttgart.de/weingut
Druckversion Druckversion | Sitemap
Die Webseite ist derzeit noch in Bearbeitung.....